*
Top-Animation
blockHeaderEditIcon
top-ruegg01.jpg top-ruegg02.jpg top-ruegg03.jpg top-ruegg04.jpg

Gebäudehülle

Die Gebäudehülle muss vielfältigen Einflüssen standhalten. Dabei ist sie statischen, klimatischen und ästhetischen Beanspruchungen ausgesetzt.

Die verschiedenen Schichten und Funktionen einer Fassade sollten konstruktiv getrennt werden. So erfüllt das Mauerwerk die statischen Anforderungen, der Innenputz gewährt die Luftdichtigkeit, die Wärmedämmung gleicht die thermische Beanspruchung aus. Die hinterlüftete Verkleidung schützt vor Witterung und ist gleichzeitig Gestaltungselement.

Flyer Gebäudesanierung

Rüegg HinwilIn Zeiten steigender Energiepreise sollte insbesondere auf die optimale Wärmedämmung und auf eine dauerhafte Verkleidung geachtet werden.
Denn auch das Bauen verbraucht Energie.

Dabei profitieren Sie von einem ausgeglichenen, angenehmen Raumklima und vom geringerern Heizenergieverbrauch.

Bild: Wärmedämmung und Unterkonstruktion für eine hinterlüftete Fassadenverkleidung.

www.swisspor.ch
www.flumroc.ch
www.haganatur.ch

Rüegg HinwilVorgehängte und hinterlüftete Fassaden können mit den verschiedensten Materialien verkleidet werden. Zum Beispiel mit verschiedenen Metallen, Holz, Fundermax oder Keramikplatten.

Bild: Metallverkleidung im Obergeschoss mit Steckfalzpanelen aus VM Zink pigmento blue 0.8mm

Fensterzargen und -bänke aus Cr-Ni-Stahlblech matt 0.8mm

www.vmzinc.ch
www.fundermax.at

2015 Fusszeile
blockHeaderEditIcon
2015 Socialmedia
blockHeaderEditIcon
FacebookBookmark and Share
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail